Grillratgeber

Paulle Grill-Ratgeber 2021

Tipps von den Grill-Profis:

„Geben Sie sich nicht mit halben Sachen zufrieden, sondern grillen Sie in der Oberklasse.“

Grillen ist ein Hobby und soll Spaß machen. Voraussetzung für ein perfekt gegrilltes Stück Fleisch ist der richtige Grill. Hochwertige Qualität, ausgeklügelt und leistungsstark muss er sein. Wir haben zum guten Gelingen einige Ratschläge für Sie. Das Resultat Ihrer Grillkünste wird Ihnen Ahs und Ohs einbringen.

Das perfekte Steak - Die ideale Garstufe

Welche ist die perfekte Garstufe? Das müßen Sie selbst entscheiden. Die einen mögen es gut durch, die anderen lieben es halbroh. Egal welche Vorlieben Sie haben, wichtig ist der ideale Gargrad. Damit ist Ihr Steak genau auf den gewünschten Punkt gegrillt.

Nehmen Sie einen Fleisch-Thermometer zur Hand. Sie treffen mit Sicherheit den gewünschten Gar-Punkt; das Steak gelingt perfekt! Holen Sie das Steak bei etwa 3˚C unter der Zieltemperatur aus dem Grill. Es gart danach nämlich noch weiter.

Der Handballen-Trick

Wenn Sie die Garstufen kennen, sind Sie in der Lage, ein Steak genau nach Vorliebe zu grillen. Aber was tun Sie, wenn momentan kein Thermometer zur Hand ist?

Rare

Legen Sie Daumen und Zeigefinger einer Hand locker aufeinander, ohne zu drücken. Mit der anderen Hand drücken Sie auf den Ballen unterhalb des Daumens. Wenn sich das Steak ähnlich weich wie der Ballen anfühlt, ist es jetzt Rare.

Medium Rare

Legen Sie Daumen und Mittelfinger einer Hand locker aneinander. Drücken Sie mit der anderen Hand auf den Ballen unter dem Daumen. Wenn Ihr Steak sich ähnlich nachgiebig anfühlt, ist es Medium Rare.

Medium

Legen Sie Daumen und Ringfinger einer Hand locker aufeinander. Der Daumenballen fühlt sich jetzt etwas härter an und gibt nur noch mit leichtem Druck nach. Wenn Ihr Steak sich so anfühlt, ist es Medium.

Well Done

Legen Sie Daumen und kleiner Finger einer Hand locker aufeinander. Drücken Sie nun mit der anderen Hand auf den Ballen unterhalb des Daumens. Der Muskel fühlt sich jetzt recht hart an. Wenn sich das Steak ähnlich anfühlt, ist es Well Done.

Grillen wie die Profis: Kleine Tipps mit großer Wirkung

Mit einem Grill wie dem von Otto Wilde ist es es gar nicht so schwierig, ein perfektes Steak zu zaubern. Mit den folgenden kleinen Profitricks erzielen Sie eine große Wirkung!

Vor dem Grillen:

Das Fleisch

√ Kaufen Sie beim Metzger Ihres Vertrauens; die Fleischqualität wirkt sich aus!

√ Lagern Sie das Fleisch ausreichend gekühlt.

√ Wählen Sie Fleisch, das saftig aussieht, ohne im Saft zu schwimmen.

√ Achten Sie auf weiße Streifen im Steak. Diese Marmorierung besteht aus Fett und gibt dem Fleisch einen besonders intensiven Geschmack.

Der Grillrost

Achten Sie auf einen sauberen Grillrost, bevor Sie loslegen. Alte verkohlte Reste bleiben kleben und beeinträchtigen Ihr Resultat. 

Die Vorbereitung:

Salzen & Trockentupfen

√ Salzen Sie ihr Fleisch mindestens 40 Minuten vor dem Grillenen (so können die Säfte, die es zuerst verliert, wieder einziehen - Ihr Fleisch bleibt saftig)

√ Tupfen Sie das Steak mit Küchenpapier ab. Wenn das Fleisch schön trocken auf den Grill kommt, bildet es eine gleichmässige Kruste


Den Grill vorheizen

Die Maillard-Reaktion, also das Ausbilden einer kroßen Kruste, passiert bei den hohen Temperaturen eines Oberhitze-Grills. Heizen Sie den Grill einige Minuten bei voller Temperatur vor. Jetzt ist er bereit zur Aufnahme Ihrer Steaks.

Die richtige Temperatur und Garstufe

Das Fleischthermometer hilft Ihnen, Ihr Fleisch punktgenau zu grillen, so wie Sie oder Ihre Gäste es am liebsten mögen. Mehr Infos über die Garstufen und was Sie tun können, wenn kein Thermometer zur Hand ist, finden Sie hier:

Während dem Grillen:

Nach dem Grillen:

Ruhen lassen

Lassen Sie das Grillgut mindestens 10 Minuten lang ruhen, bevor Sie es servieren oder aufschneiden. In dieser Zeit verteilen sich die Säfte, die durch die hohe Hitze an die Oberfläche getrieben wurden, wieder im Steak.

Richtig aufschneiden

Schneiden Sie Ihr Steak zum Servieren in dünne Streifen? Schneiden Sie es gegen die Faser, dann ist es besonders zart.

Guten Appetit.